Startseite      Kontakt      Impressum

Die Weinbergslagen

Hier beginnt der lange Lauf zur herausragenden Qualität.
Die rebenbewachsenen Hänge rund um Schwaigern liefern den Rohstoff, der, als Wein veredelt, in der ganzen Welt genossen wird.

Videoplayer für das Video über unsere Weinbergslagen

Neipperger Schloßberg

Unmittelbar unterhalb der beiden romanischen Wehrtürme der Stammburg der Familie beginnt der Neipperger Schloßberg, der sich um die steilen Hänge des Burgberges herum zieht und bis zu dessen Hochfläche hinaufreicht. In seinen kostbaren steilen Lagen wird vorwiegend der Lemberger und der Riesling angebaut, während in seinen höheren und etwas ebeneren der Traminer, Burgunder und Schwarzriesling kultiviert wird. Auf der Höhe ist der Standort karg, aber warm, welches der Finesse des Weines zugute kommt, während an den steilen Hängen ein tiefgründiges Gemisch des Keupers den Reben Kraft und Leiblichkeit verleiht.
 

Schwaigerner Ruthe

Auch sie ist, wie der Neipperger Schloßberg, eine Rodung in steiler Hanglage aus den ersten Jahren des 13. Jahrhunderts. Sie liegt einen guten Kilometer von der Burg Neipperg entfernt, doch wurden die Weine dieser Lage immer in Schwaigern gekeltert, wofür sogar ein eigenes Keltergebäude im frühen Mittelalter errichtet worden war. Die Hänge dieser Lage sind wiederum bepflanzt mit den Haupt-Sorten des Weingutes, Riesling, Lemberger und Traminer; hinzu tritt der Trollinger, ein unabtrennbares Glied der "roten Rebgesellschaft" unseres Landes.
 

Klingenberqer Schloßberg

Während der Neipperger Schloßberg wie die Schwaigerner Ruthe geologisch dem Keuper zuzuteilen ist, ist der Klingenberger Schloßberg eine Auflagerung des fruchtbaren Lößlehms auf Muschelkalkgestein. Es ist ein Standort, der in besonderer Weise dem Riesling angemessen ist. Von Klingenberg aus erfolgte im 17. und 18. Jahrhundert der Versand Neipperg'scher Weinkostbarkeiten nach Wien: Neckaraufwärts, soweit die Pferde den Nachen ziehen konnten, weiter per Ochsen und Achse, über die Alb und schließlich ab Ulm mit der Ulmer Schachtel die Donau abwärts. Dem Besitzer fällt es schwer, eine Wertung der Lagen vorzunehmen, denn jede trägt ihre besonderen Merkmale, vor allem die Schwaigerner Ruthe und der Neipperger Schloßberg sind zwei Lagen, die vom Standort her, wie auch von den Rebsorten, gleich große und tiefgründige Rot- und Weißweine hervorbringen.
 
Die flächenmäßig kleinste Lage ist der Klingenberger Schloßberg an den Hängen zum Neckar. Auch eine Besonderheit des Weingutes ist die Erziehung der Rebstöcke auf Querterrassen, die sowohl der Bearbeitung besonders dienlich sind, wie sie darüber hinaus die Abtragung von Boden und Humus verhindern, eine Aufgabe, die einst auch die vielen Weinbergsmauern erfüllen sollten.
Ihre IP: 54.166.170.216 wird zur statistischen Auswertung unter Beachtung folgender Datenschutzerklärung gespeichert.
Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit den Haftungshinweisen einverstanden.