Startseite      Kontakt      Impressum

Der Keller

Ein guter Wein reift in einem guten Keller. Unsere Kellerräumlichkeiten - mit der natürlichen Kühle - sorgen für die richtige Umgebung für besonderen Wein. Und das seit hunderten von Jahren. Ein Zeichen, und gleichzeitig ein Beweis, von herausragender Qualität.

Ein guter Wein reift im Keller. Unsere Kellerräumlichkeiten - mit der natürlichen Kühle - sorgen für die richtige Umgebung für besonderen Wein.

Château Canon la Gaffelière

Der Erwerb dieses Châteaus ist kein Seitensprung des heutigen Besitzers der Schwaigerner, Neipperger und Klingenberger Weinberge, als vielmehr der Wunsch eines Weingärtners, in seinem Metier zu bleiben, um dabei die europäische Wirtschaftsgemeinschaft auch von Schwaigern, Neipperg und Klingenberg aus mit Inhalt zu versehen.
 
Château Canon la Gaffelière ist ein Grand Cru Classé, der seinen festen Platz unter den ganz großen Weinen von St. Emilion hat. Der Rotwein dieses Châteaus, auf einer Rebfläche von 20 ha gewachsen - wobei jeder Hektar nur eine bestimmte Traubenmenge erzeugen darf - wird im Château gekeltert und in jenen Barriques, das sind Fässer mit 225 Liter Inhalt, in zweijähriger Reifezeit ausgebaut, ehe er zur Füllung gelangt, um heute eine weit verbreitete Kundschaft in aller Welt zu erreichen.
 
Einstmals, als die Flasche noch nicht der "Stückelung" des Weines zur Verfügung stand, dienten die Barriques auch dem Versand zu Schiff ab Bordeaux, bis dieser edle Wein zu seinen Genießern, den Herren an der Themse, gelangte. Für den, der die Geschichte liebt sei nämlich nachgetragen, dass St. Emilion im alten Herzogtum Aquitanien lag, welches durch Heirat an die Krone Englands gelangte. Als schließlich Jeanne d'Arc für den Fall Auquitaniens an die Krone Frankreichs sorgte, blieb weiterhin der Wein aus St. Emilion mit seinen Spitzengewächsen den "großen Briten" zugeordnet, denn für sie war das Leben auf der nebeligen Insel ohne diese Köstlichkeit aus dem französischen Süden kaum mehr denkbar.
 

Neipperger Schloßberg

Unmittelbar unterhalb der beiden romanischen Wehrtürme der Stammburg der Familie beginnt der Neipperger Schloßberg, der sich um die steilen Hänge des Burgberqes herum zieht und bis zu dessen Hochfläche hinaufreicht. In seinen kostbaren steilen Lagen wird vorwiegend der Lemberger und der Riesling angebaut, während in seinen höheren und etwas ebeneren der Traminer, Burgunder und Schwarzriesling kultiviert wird. Auf der Höhe ist der Standort karg, aber warm, welches der Finesse des Weines zugute kommt, während an den steilen Hängen ein tiefgründiges Gemisch des Keupers den Reben Kraft und Leiblichkeit verleiht.
Besuchen Sie auch das neipperg´sche Weingut in Frankreich: http://www.neipperg.com
Ihre IP: 54.226.238.178 wird zur statistischen Auswertung unter Beachtung folgender Datenschutzerklärung gespeichert.
Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit den Haftungshinweisen einverstanden.